Bauten und Umwelt

Unsere Aufgaben

Was beim Bauen sowie bei der Nutzung von Grundstücken und zugehörigen Bauten erlaubt ist und was nicht, ist im Baurecht geregelt (eidgenössisch, kantonal und kommunal). Die Bauabteilung hat die Aufgabe, die Bauwilligen kompetent und wirkungsvoll durch die komplexen Bestimmungen des Baurechts zu führen und mit ihrem Beratungsangebot die Realisierung entsprechender Bauprojekte zu ermöglichen. Zur Klärung der baurechtlichen Rahmenbedingungen bei Bauprojekten wird eine möglichst frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Bauabteilung empfohlen.

Baugesuchseingabe

Wer eine Baute oder Anlage erstellt, baulich oder in ihrer Nutzung ändern will, hat dafür eine Baubewilligung einzuholen. 

 

Das Baugesuch ist mit den für die Prüfung und Beurteilung des Bauvorhabens erforderlichen Unterlagen in der jeweils notwendigen Anzahl (Bauzone 3-fach, Landwirtschaft 5-fach) der Bauverwaltung einzureichen. Die Gesuchsunterlagen sind von der Bauherrschaft, Grundeigentümer sowie vom Projektverfasser oder deren Vertreter, rechtsgültig zu unterzeichnen. Bei gemeinschaftlichem Eigentum bedarf es der Zustimmung durch die Gesamt-, Mit- oder Stockwerkeigentümer.

Folgende Unterlagen sind dem Baugesuch beizulegen:

  • Baugesuchsformular
  • Situationsplan 1:500 (amtliche Katasterkopie) maximal 1 Jahr alt
  • Grundrisse aller Geschosse
  • Fassaden- und Schnittpläne
  • Pläne für die Erschliessung und die Ver- und Entsorgung
  • Umgebungsplan
  • Berechnung der anrechenbaren Geschossflächen
  • Berechnung des Gebäudevolumens
  • Energietechnischer Nachweis und Berechnung der Wärmeisolation

Folgende Unterlagen sind dem Reklamegesuch beizulegen:

  • Reklamegesuchsformular
  • Situationsplan 1:500 (amtliche Katasterkopie) maximal 1 Jahr alt
  • Eine massstäbliche Skizze oder eine Plangrundlage der Reklame mit
  • Montageort (z.B. Fassade 1:100) ist dem Gesuch beizulegen

Für die Erteilung und den Entzug der Bewilligung von Strassenreklamen sind zuständig:

  • die Sicherheitsdirektion, soweit Strassenreklamen im Bereich von Kantonsstrassen ausserorts angebracht werden
  • der Gemeinderat, soweit Strassenreklamen im Bereich von Gemeindestrassen und Kantonsstrassen innerorts angebracht werden.
  • Gesuche um die Bewilligung von Strassenreklamen im Bereich von Kantonsstrassen innerorts unterbreitet der Gemeinderat vor seinem Entscheid der Sicherheitsdirektion zur Stellungnahme, soweit es sich nicht um temporäre Strassenreklamen handelt.

Je nach Situation und wenn notwendig können vom Gemeinderat weitere Unterlagen eingefordert werden.

 

Unvollständige Baugesuchsunterlagen werden zur Verbesserung oder Ergänzung zurückgewiesen. Die Ausschreibung erfolgt erst nach der vollständigen Eingabe der Unterlagen.

 

Baugesuche welche öffentlich auszuschreiben sind, müssen bis spätestens Donnerstag, 12.00 Uhr, der Bauverwaltung eingereicht werden. Verspätet eingereichte Gesuche werden erst in der übernächsten Woche ausgeschrieben.