Kopfzeile

Inhalt

Elektronische Baugesuche – jetzt umstellen! Ab dem 31. Januar 2023 können Baugesuche nur noch digital via die Plattform "cymo ebau" eingereicht werden.

19. Januar 2023

Seit Anfang Jahr können Baugesuche online über die Plattform «cymo ebau» eingereicht werden. Parallel standen während einer Übergangsfrist auch die alten Baugesuchsformulare zur Verfügung. Nun wird am 31. Januar 2023 komplett auf die neue digitale Lösung «cymo ebau» umgestellt. Die Digitalisierung des Baugesuchs-Prozesses ist ein kantonales Projekt und wird in allen Zuger Gemeinden parallel umgesetzt.

 

Voraussetzung für den Zugang auf ist eine digitale Identität auf Zuglogin. Dabei handelt es sich um die elektronische Identifikationslösung des Kantons Zug, die es der Bevölkerung und den Unternehmen ermöglicht, Verwaltungsgeschäfte online abzuwickeln. Das Erstellen eines Benutzerkontos ist kostenlos. Personen und Firmen, die im Kanton Zug steuerpflichtig sind, können sich schriftlich anmelden. Ausserkantonale Personen und Firmen müssen ein Antragsformular herunterladen und ausfüllen und sich danach an einer der gelisteten Registrierungsstellen registrieren lassen. Alle Informationen und Dokumente sind auch online auf www.zuglogin.ch verfügbar. Im zweiten Schritt können sich Personen, die über eine digitale Identität von Zuglogin verfügen, auf der Smart City App eZug registrieren (als Firma nicht möglich). Mit einem Konto auf eZug können sich Dritte offiziell und rechtsgültig gegenüber einer Behörde identifizieren. Die eZug-App ist kostenlos auf Google Play sowie im App Store downloadbar und sowohl auf iOS (ab Version 10) wie auch auf Android (ab Version 5) verfügbar. Mit einem eZug-Konto erhält man Zugriff auf «cymo ebau» und kann die Baugesuchsformulare digital ausfüllen und einreichen. Mit dem Erfassen der geschäftlichen E-Mailadresse in der eZug-App, ist es auch möglich private und geschäftliche Bauvorhaben voneinander zu trennen."